Wasch man, Shakespeare

Theaterwerkstatt

Szenart

Einmal lieben wie Julia oder sterben wie Romeo! Killing me softly, please. Zieh deinen Degen, Mercutio, wir kämpfen! And trust me, love, in my eye so do you. Und das ganze jetzt auf Polnisch oder Türkisch? Aber die Frauen voran. Geht doch! Jetzt, schliesst die Augen. Wir lauschen ins alte London hinein. Mit unserer Cam beamen wir uns da hin. Und schon tauchen sie auf, die Hexen aus Macbeth, Ophelia in ihrem Wahnsinn und Puck mit seinen derben Spässen... Ja, lasst uns ihn rocken, den alten Shakespeare, auf dass er so jung wird wie wir und wir so krass wie seine Stücke...

Zehn Jugendliche, viele davon mit Migrationshintergrund, haben sich ein knappes halbes Jahr spielerisch mit dem grössten Theaterautor aller Zeiten beschäftigt: 400 Jahre liegen dazwischen. Er, ein Übermensch, zu gross für junge Leute von heute? „Wasch Man, Shakespeare?!“, rufen sie ihm zu. Und er gibt zurück: „All the world’s a stage!“ Na dann los! So spielen, kämpfen, singen und filmen wir, was das Zeug hält und lassen seine Texte durch unsere Lippen sausen! Shaky, skaky, Shakespeare – verdreht und angesägt: Shakespeare’s Globe in Aarau, eine junge Weile lang!

Spiel: Miriam Burkard, Hatice Cal, Esra Karaoglan, Barbara Laskowska, Bettina Siegenthaler, Luzia Soliva, Stefan Stegmüller, Jacqueline Wipf, Selim Yilmaz
Regie, Projektleitung: Hannes Leo Meier
Dramaturgie: Hannes Glarner
Video: Cyrill Gerber
Kostüme: Janina Ammon
Bühne: Manuela Schaufelberger, Junia Stirnimann
Produktion: Anna Byland
Von: Szenart

Preise

15.- / 10.- / 5.-

Öffentliche Aufführungen

So 1. April 18:00
Di 3. April 20:15
Mi 4. April 20:15
> www.szenart.ch