Bruno und der Seebär

Vom Einschlafen, Aufwachen und dem, was dazwischen liegt

Jörg Bohn

Bruno will einschlafen. Vergebens! Es wäre ja so einfach: es braucht ein weiches Bett und die Aussicht auf einen tiefen und erholsamen Schlaf. Nichts zu machen, Bruno bleibt wach, hellwach. Die Vorfreude auf den nächsten Tag lässt ihm keine Ruhe. Mit listigen Ablenkungen gelingt es ihm doch noch, ins Land der Träume zu gelangen. Nach einer stürmischen und waghalsigen Seefahrt taucht Bruno ab und wird überrascht. Denn jetzt tauchen in einer Vertrauten Umgebung prägende Erlebnisse aus seiner Kindheit auf. Bruno und sein Seebär erinnern sich gerne. Schlafen und Aufwachen kommen später.

Von: Paul Steinmann, Urs Heller, Jörg Bohn
Text, Regie: Paul Steinmann
Spiel, Bühne: Jörg Bohn
Dramaturgie: Urs Heller
Bühnenbau, Technik: André Boutellier, Basil Bohn
Ausstattung, Grafik: Nesa Gschwend
Ton, Fotos: Simon Egli
Tourneeplanung: Anita Zihlmann
Koproduktion ThiK Baden – Jörg Bohn in Zusammenarbeit mit Sternensaal Wohlen, Theater PurPur Zürich, Chössitheater Wattwil
ab
6

Preise

20.- / 15.- / 8.- / 5.- / Familienkarten
50 min
Schweizerdeutsch

Öffentliche Aufführungen

Sa 28. April 17:00Familienvorstellung
So 29. April 11:00Familienvorstellung

Schulvorstellungen

Di 1. Mai 10:00
Do 3. Mai 10:00
Do 3. Mai 14:00

Vermittlung

> Roter Teppich
> Einführung
> www.joergbohn.ch