EROICA

Eine musiktheatralische Inszenierung
der dritten Symphonie von Ludwig van Beethoven

Eine Produktion von argovia philharmonic und Theater Marie.

Seiner 3. Symphonie, der „Eroica“, gab Ludwig van Beethoven den programmatischen Untertitel „Heldensymphonie, um das Andenken an einen grossen Mann zu feiern“. Wem sie konkret gewidmet war, blieb jedoch im Dunkeln. Theater Marie und argovia philharmonic bringen das rätselhafte und ungemein kraftvolle Werk in Form einer szenischen Fantasie auf die Bühne der Alten Reithalle. Zusammen mit dem Musiker und Theaterschaffenden Bo Wiget, der eine Interpretation des Werkes für ein Ensemble von neun Musikern komponiert, und einer Gruppe von älteren Menschen aus Aarau stellen sie der heroischen Musik heutige Alltagshelden gegenüber, deren Lebenserfahrungen den Ausgangspunkt für die Szenen bildet.

Nach „L’Histoire du soldat“ im vergangenen Jahr setzt das Aargauische Symphonieorchester argovia philharmonic die Zusammenarbeit mit Aarauer Theaterschaffenden fort. Mit dem Theater Marie, jüngst zum Schweizer Theatertreffen eingeladen, hat es einen Partner gefunden, der immer neue Wege zeitgenössischen Theaters erprobt. Am 16. September 2017 spielt argovia philharmonic die 3. Symphonie in einer öffentlichen Generalprobe in voller Besetzung in der Alten Reithalle.

Vor den Vorstellungen findet jeweils um 19.00 Uhr eine halbstündige Einführung in das Werk statt.

Mit den Musikern: Sergio Simón Álvarez (Oboe), Cristina Amato (Violine), David Brito (Kontrabass), Katarzyna Duz-Bielec (Viola), Joerges Hartwig (Tasteninstrumente), Lorenz Raths (Horn), Marianna Szadowiak (Violine), Miriam Terragni (Flöte) und den Darstellerinnen und Darstellern Sibil Bruder, Marie Egli, Therese Ghielmetti, Verena Gut, Braschi Haldimann, Barbara Hörler, Gret Hüni, Ruedi Keller, Ursula Kröni, Annelies Lüthi, Eva Martin, Conni Oster, Marianne Pfändler, Hansjürg Rohner, Ruth Rüdlinger, Ursula Sauser, Helga Starčević, Beat Stöckli, Verena Thöni, Annemarie Voss, Ruth Gygax.
Komponierte Interpretation und musikalische Leitung: Bo Wiget.
Regie: Olivier Keller.
Szenografie: Andreas Bächli mit den Studierenden Tobias Maurer und Nathalie Benz (Institut Innenarchitektur und Szenografie, HGK FHNW).
Kostüm: Tatjana Kautsch.
Dramaturgie: Patric Bachmann.
Vermittlung: Rebecca Etter.
Coaching Bewegungschor: Jonas Egloff.
Eine Produktion von argovia philharmonic und Theater Marie.
Eine Koproduktion mit Theater Tuchlaube Aarau und Gare du Nord Basel.
In Zusammenarbeit mit dem Institut Innenarchitektur und Szenografie, HGK FHNW und B'bühne Aarau.

Hinweise zum Spielort

Alte Reithalle Aarau, Apfelhausenweg 20

Preise

35.- / 30.- / 20.- / 5.-
90 min

Öffentliche Aufführungen

Mi 23. Aug 20:15 Premiere / Alte Reithalle Aarau
Fr 25. Aug 20:15 Alte Reithalle Aarau
So 27. Aug 19:00 Alte Reithalle Aarau
Mi 30. Aug 20:15 Alte Reithalle Aarau
Do 31. Aug 20:15 Alte Reithalle Aarau
Fr 1. Sept 20:15 Alte Reithalle Aarau
Sa 2. Sept 20:15 Alte Reithalle Aarau
> www.theatermarie.ch > www.argoviaphil.ch