Kings of Interest

Ein Theaterprojekt von Aron Yeshitila

Gebrehanna Productions

Bild: Katharina Meier

Eine ungewöhnliche Migrationsgeschichte steht im Zentrum des Abends. Alfred Ilg, ein junger Schweizer Ingenieur, kommt 1880 nach Äthiopien. Er plant und konstruiert Bahnstrecken und Brücken und ist massgeblich am Bau der Hauptstadt Addis Abeba beteiligt. Schliesslich steigt er am Hof des Kaisers Menelik II. in den Rang des Ministers auf. Und er hat wesentlichen Anteil daran, dass Äthiopien ein unabhängiges Land bleibt. Aron Yeshitila, Theatermacher aus Brugg mit äthiopischen Wurzeln, spinnt den historischen Faden bis in die Gegenwart, unter anderem auch über den prunkvollen Empfang von Haile Selassie in Bern, 1954. Die Beziehung zwischen Ilg und dem äthiopischen Monarchen bildet dabei die szenische Folie für die Auseinandersetzung mit der zeitlosen Frage, unter welchen Umständen Gesellschaften sich zu despotischen Regimes entwickeln.

Mit: Aron Yeshitila, Sabina Reich, David Werner & Getachew Yemane.
Konzept, Text & Regie: Aron Yeshitila.
Szenografie: Katharina Meier.
Dramaturgie & Produktionsleitung: Jonas Egloff.
Musikadaption: Christoph Scherbaum.
Oeil extérieur: Grit Köppen.
Ein Projekt im Rahmen von First Steps/AG.

Preise

35.- / 30.- / 20.- / 5.-
70 min
Deutsch, Englisch, Amharisch (mit ÜT)

Öffentliche Aufführungen

Mi 14. Feb 20:15 Uraufführung
Fr 16. Feb 20:15 $ "Give as much as you can" anschl. Publikumsgespräch mit Dr. Bernhard C. Schär, ETH Zürich, und Tesfalem Waldeyes, Deutsche Welle.
Sa 17. Feb 20:15 19:15 Einführung