Business Class

Ein Survival Kit für Manager in Krisenzeiten

von Martin Suter

Über 15 Jahre lang nahm Martin Suter in seinen wöchentlichen Kolumnen die Wirtschafts-Elite aufs Korn. Nicht den untadeligen Firmenlenker, den es möglicherweise auch noch gibt, sondern dessen Zerrbild. Der Romanautor stach in die Wunde der narzisstischen Charakterschwächen und Statusängste, der hohlen Massnahmen und des Profilierungszwangs - eben all der Phänomene, die früher schon als Klappern zum Handwerk gehörten, die aber neuerdings in ihrer Übertreibung die Finanzkrise verstärkt oder gar ausgelöst haben mögen.
Suters punktgenauen Satiren auf die Alphatiere in den Teppichetagen sind Kult – bis hinauf in höchste Führungszirkel. Dabei bleibt manch einem das Lachen im Halse stecken, weil er sich ertappt fühlt.
Eine Auswahl dieser Text-Miniaturen mit ihren analytisch-scharfen, teils prophetischen, immer extrem zugespitzten, teils unglaublich absurden Beobachtungen aus der Alltagswelt der Raubtierkäfige des höheren Managements samt ihren Untiefen und privaten Abgründen sind in dieser Theaterfassung für zwei Schauspieler zu sehen.
Mit komödiantischem Furor und ansteckender Spielfreude verkörpern René Schnoz und Nikolaus Schmid zwei Manager, die sich gegenseitig coachen und fordern, und sich nicht scheuen, den Konkurrenten hinterrücks ins Messer laufen zu lassen. Und sie bilanzieren schonungslos, was in ihrer persönlichen Performance zum tragischen, aber auch läuternden Knick geführt hat.
„Das Stück dauert 80 Minuten, gefühlt hingegen verstreichen rund 30 – das sind 50 Minuten Sorglosigkeit, ergibt demnach einen Koeffizienten von 0, 625, ein hoher Wert. Plus ein Bonus an Schadenfreude. Fazit: Die Investition lohnt sich allemal!“ Bündner Tagblatt

Mit: Nikolaus Schmid, René Schnoz.

Eine Produktion der Klibüni Chur.

Preise

30.- / 25.- / 20.- / 5.-

Öffentliche Aufführungen

Mi 3. April 20:15
Fr 5. April 20:15
Sa 6. April 20:15