Kurz vor der Erlösung

Ein Sprechoratorium zu Weihnachten von Michael Fehr

Matterhorn Produktionen

Michael Fehr ist mit seinen 34 Jahren einer der Shooting Stars der jungen Schweizer Literatur, der mit seiner eigenwilligen Sprache Leser wie Kritiker zu begeistern weiss. Regisseurin Ursina Greuel und ihre Gruppe Matterhorn Produktionen haben den Erstling des Autors, eine Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art, als Sprechoratorium inszeniert. In 17 Sätzen (musikalisch statt grammatisch gemeint) wird die biblische Geschichte für einmal neu erzählt.

Sprechend und stolpernd, tastend und tönend macht sich das Darstellerensemble auf den Weg durch die verschlungenen Geschichten Fehrs. Das Stück schickt Menschen und Gruppen in einem Reigen von Wörtern mäandernd auf die Suche nach der Erlösung. Da ist der Bauer, der Müller und der Scheinbare Fischer und wirkliche Säufer, dort singt der Männerchor und die Kantorei – und was das unterschiedliche Figurenkabinett miteinander verbindet sind die Glocken der Kathedrale, die sie alle gleichzeitig hören, unabhängig davon, wo sie sich gerade befinden: in der Wüste, auf dem Schlachtfeld oder am Stammtisch. Maria und Josef begegnen den Zuschauern, damals wie heute auf der Suche nach Asyl. Fusssoldaten marschieren vorbei, Jäger pirschen sich an, und selbst der Pastor erklimmt einsame Höhen (wenn auch nur auf der Kanzel). Jede dieser Geschichten mündet in Gesang, und kaum eine findet ihr Ende. Was bleibt, ist die Sehnsucht nach dem erlösenden Schlussakkord, nach Ankunft, nach Rettung. Am Schluss bleibt der Gesang. Und es stellt sich die Frage, ob dieser Gesang die Erlösung sein könnte.

Mit: Franziska von Fischer, Fabienne Hadorn, Krishan Krone, Markus Mathis, Gustavo Nanez, Michael Wolf.
Regie: Ursina Greuel.
Ausstattung: Bettina Ginsberg.
Licht/Technik: Jens Seiler.
An den Glocken: Gustavo Nanez.
Produktion: Matterhorn Produktionen.
Koproduktion: Theater Chur, Gare du Nord Basel, Schlachthaus Theater Bern, Kleintheater Luzern und Neuestheater.ch Dornach.

Preise

30.- / 25.- / 20.- / 5.-

Öffentliche Aufführungen

Fr 16. Dez 20:15
Mi 21. Dez 20:15

Materialien

test > www.matterhorn.li