Heimat Kosmos

Eine multikulturelle Saga in drei Teilen

Club 111

Einen ganzen Kosmos an Geschichten breitet der Club 111 aus. Im Zentrum steht zunächst Sara Corti. Die Mittfünfzigerin arbeitet in der Beratungsstelle für bi-nationale Ehen und kennt die Probleme von Beziehungen zwischen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen aus dem Effeff. Privat ist sie geschieden und desillusioniert. Dann stellt eine schreckliche Diagnose ihr Leben auf den Kopf. Doch dies ist erst der Anfang für einen Reigen an Begegnungen und Episoden, in denen die sieben Akteure mit schier unglaublicher Virtuosität 20 Figuren spielen. Ihre Lebensgeschichten berühren sich, werden ineinander verwoben und führen zu neuen, überraschenden Konstellationen. „Heimat Kosmos“ thematisiert den Umgang mit öden Klischees genauso wie ein ideologisches Burnout, Harmonie bei ungleichen Paaren und Alltagsphobien. Das Publikum erlebt, wie Menschen an Vorurteilen scheitern und doch immer wieder aufstehen und von vorn beginnen, das Glück zu suchen.

Mit: Grazia Pergoletti, Rula Badeen, Wael Sami Elkholy, Rahel Johanna Jankowski, Ferhat Keskin, Mathis Künzler & Philippe Nauer.
Regie: Meret Matter.
Text: Meret Matter, Gerhard Meister, Grazia Pergoletti, Raphael Urweider, Gabriel Vetter & Suzanne Zahnd.
Musik: Wael Sami Elkholy.
Ausstattung: Renate Wünsch.

Preise

40.- / 35.- / 25.-
240 min
Mit 2 Pausen
Hochdeutsch

Öffentliche Aufführungen

Fr 2. März 19:00 In Kooperation mit dem Stapferhaus Lenzburg
So 4. März 17:00 In Kooperation mit dem Stapferhaus Lenzburg
> club111.com