März
Fr 1. März 20:15
Valsecchi & Nater
"Macht Liebe!"
mit Pause
Di 5. März 10:00
theater katerland
Die zweite Prinzessin
Di 5. März 20:15
Alte Kanti Kultur
Science Jam
Mi 6. März 10:00
theater katerland
Die zweite Prinzessin
Mi 6. März 20:15
Theater Reutlingen Die Tonne
Werther, warum?
Do 7. März 10:00
theater katerland
Die zweite Prinzessin
Do 7. März 14:00
Theater Reutlingen Die Tonne
Werther, warum?
Fr 8. März 10:00
theater katerland
Die zweite Prinzessin
Fr 8. März 20:15
Theater Reutlingen Die Tonne
Werther, warum?
Mi 13. März 20:15
Infinite Cooperation
Chronik der Zukunft
anschl. Publikumsgespräch mit Jolanda Urech
Do 14. März 20:45
Stefan Aeby Trio
mit Pause
Fr 15. März 20:15
Infinite Cooperation
Chronik der Zukunft
19:15 Einführung mit Michael Fischer, Autor von "Atomfieber. Eine Geschichte der Atomenergie in der Schweiz."
Sa 16. März 20:15
Infinite Cooperation
Chronik der Zukunft
Mi 20. März 20:15
Alles geben
anschl. Publikumsgespräch mit Dr. Peter Pfisterer, Psychotherapeut, $ "Give as much as you can"
Fr 22. März 14:00
Bettina Wegenast & die Fabelfabrik
Let's Play: Ein Spiel für Benny
Fr 22. März 20:15
Alles geben
Sa 23. März 17:00
Bettina Wegenast & die Fabelfabrik
Let's Play: Ein Spiel für Benny
Premiere
Di 26. März 10:00
Bettina Wegenast & die Fabelfabrik
Let's Play: Ein Spiel für Benny
Mi 27. März 10:00
Bettina Wegenast & die Fabelfabrik
Let's Play: Ein Spiel für Benny
Mi 27. März 20:15
Arno Camenisch
Der letzte Schnee
Fr 29. März 20:15
Geisterspiel
Sa 30. März 20:15
Geisterspiel

Geisterspiel

Ein Fussballstück von Andri Beyeler und Martin Bieri

Bild: Johanna Zielinski / Katrin Ritz

Alles beginnt auf dem Gotthard. Hier stehen die Berge so gestaffelt, wie die Schweizer ihre Verteidigung organisiert haben – im Fussball wie im Militär. Ein ehemaliger Spielerberater und ein zu früh pensionierter Materialwart des Fussballverbandes treffen im Passrestaurant aufeinander. Beide sind unterwegs, um ein wichtiges Spiel zu sehen. Der Trip Richtung Süden gerät zur Abrechnung mit dem heutigen Fussballgeschäft – und mit dem eigenen Leben. Und wie nebenbei werden Schauplätze der Schweizer Geschichte gestreift: Orte des Übergangs wie der Gotthard oder Chiasso, der Verrat von Novara oder die unverwundene Niederlage in Marignano. Am Ende laufen alle Wege in einem verfallenen Fussballstadion zusammen und das finale Geisterspiel kann beginnen.

Mit: Hans Rudolf Spühler, Peter Rinderknecht, Andri Schenardi & Ruth Schwegler.
Regie: Manuel Bürgin.
Live-Musik: Sandro Corbat.
Bühne & Kostüme: Beni Küng.
Bühnenbild- und Kostümassistenz: Jacqueline Weiss.
Technik: Peter Göhler-Blaser, Paul Schuler.
Regieassistenz: Jennifer Warisch.
Produktionsleitung: Andrea Brunner.

Preise

35.- / 30.- / 20.- / 5.-
90 min
Schweizerdeutsch

Öffentliche Aufführungen

Fr 29. März 20:15
Sa 30. März 20:15