Bitte nicht schütteln!

Ein konfliktscheues Theater mit viel Gesang

Theater Marie

Bild: Andreas Bächli

Barbara Heynen, Herwig Ursin und Diego Valsecchi begeben sich auf die Suche nach einem Gefühl, das uns alle bewegt. Die Schauspielerin und Schauspieler sitzen in der „Harmonie“ am Stammtisch und fühlen sich wohl. Schon der Name der Beiz verlangt es: Hier versteht man sich oder man versteht sich aufs Verstehen der anderen. Man kennt sich und weiss, welchen Ton die anderen spielen. Und ist bestens in der Lage seinen Ton dazu beizutragen.
Warum scheuen wir Streit? Warum geht es uns am besten, wenn es den anderen gut geht? Wo gehen wir Konflikten aus Feigheit aus dem Weg? Ist Harmoniesucht ein Grund zum Streit? Theater Marie untersucht die schweizerische Konfliktscheue und fragt sich, ob das Wohlergehen des Gegenübers wichtiger ist als das eigene. Dabei kommt über das a-cappella-Singen die Harmonie in besonderem Masse zum Tragen.

Spiel: Barbara Heynen, Herwig Ursin, Diego Valsecchi.
Regie: Olivier Keller.
Dramaturgie: Patric Bachmann.
Vermittlung: Rebecca Etter.
Szenografie: Andreas Bächli.
Kostüme: Tatjana Kautsch.
Technik: Andreas Bächli.
Musikalische Leitung: Simon Hari.
Koproduktion mit: Kurtheater Baden, Vorarlberger Landestheater Bregenz & Theater Tuchlaube Aarau.

Preise

35.- / 30.- / 20.- / 5.-
80 min
Deutsch

Öffentliche Aufführungen

Sa 21. Sept 20:15 Premiere
Mi 25. Sept 20:15 $ – Give as much as you can
Fr 27. Sept 20:15
Sa 28. Sept 20:15
> www.theatermarie.ch