Wo diis Huus wohnt

Ein Stück über Herkunft

Reich und Schön

Bild: Linda Rothenbühler

Herkunft hat man. Man kommt woher. Von Eltern, bekannt oder unbekannt, von guten oder schlechten Genen, aus einer Scheidungsfamilie, aus dem Villenviertel, aus einer Sozialwohnung, aus einem kleinen Kaff im Aargau oder aus einer Millionenstadt. Dieses vielschichtige Ding namens Herkunft, bestehend aus Ortschaften, Gebäuden, Menschen, Sprache und Gewohnheiten, fusst in der Vergangenheit und prägt einen bis in die Gegenwart und darüber hinaus. Es prägt sich ein, wie ein unheimlich vertrauter Geruch – bei dir, aber auch bei den anderen. Diesen Stallgeruch wirst du nicht mehr los. Oder?

Carine Kapinga Grab und Denise Hasler exerzieren auf der Bühne das „Was wäre wenn...?“ ihrer Herkunft durch. Sie reisen in ihre Vergangenheit, begegnen ihrem eigenen zwölfjährigen Ich und stellen die Weichen neu. Was wäre, wenn ich damals per Autostopp nach Italien abgehauen wäre? Wenn ich einfach aufgehört hätte, meine Hausaufgaben zu machen? Wenn ich meinem Vater gesagt hätte, dass er aufhören soll zu saufen? Wenn ich zu meiner besten Freundin gezogen wäre? Wenn ich Kontakt mit den Ausserirdischen aufgenommen hätte? Die beiden Schauspielerinnen spielen so viele Versionen ihres Lebens durch, bis die Kostümnähte reissen, bis sie selber nicht mehr wissen, wie sie heissen und wer aus der Hauptstadt und wer vom Aargauer Bauernhof kommt.

Spiel: Carine Kapinga Grab, Denise Hasler.
Regie: Andreas Bürgisser.
Text: Eva Rottmann.
Kostüme: Tatjana Kautsch.
Szenografie: Linda Rothenbühler.
Musik: Christoph Scherbaum.
Produktionsleitung: Michelle Wimmer.
Regieassistenz: Iva Vaszary.
Koproduktion: Reich und Schön und Theater Tuchlaube Aarau.

Preise

35.- / 30.- / 20.- / 5.-
60 min
Schweizerdeutsch / Hochdeutsch

Öffentliche Aufführungen

Sa 2. Nov 17:00Familienvorstellung Premiere

Schulvorstellungen

Mo 4. Nov 10:00
Di 5. Nov 10:00
Mi 6. Nov 10:00
> www.reich-schoen.ch