Blood Kiss

KNPV (CH) & Danstheater AYA (NL)

Bild: Ingo Höhn

Der 15-jährige Oskar lebt mit seinen Eltern in einer Wohnsiedlung. Der Junge wird wegen seines Aussehens, seiner Kleider und seiner Familienverhältnisse von seinen Schulkameraden ausgegrenzt. Eines Nachts begegnet Oskar auf dem Hof einem blassen und unergründlichen Mädchen: Eli. Die beiden freunden sich schnell an, geben einander Halt, schliessen Blutsfreundschaft und werden allmählich mutiger. Eli zeigt Oskar, dass er sein Schicksal als Aussenseiter nicht einfach akzeptieren muss. Doch Eli trägt ein dunkles Geheimnis: Sie ist ein Vampir.

Für das Vampir-Drama „Blood Kiss“ verbinden das Schweizer Theaterkollektiv KNPV und das niederländische Danstheater AYA freches interaktives Tanztheater mit Schauspiel mit menschengrossen Puppen. Inspiriert vom schwedischen Film „Let the right one in“ (2008) werfen sie darin mit viel schwarzem Humor, Melancholie und einer sanften Liebesgeschichte festgefahrene Rollenbilder durcheinander.

Regie und Choreografie: Dirk Vittinghoff, Wies Bloemen.
Spiel: Philippe Nauer, Priska Praxmarer.
Tanz: Kathrin Gramelsberger, Laila El Bazi, Constantin Trommlitz.
Musik: René Thie.
Figurenbau: Priska Praxmarer.
Bühne, Licht: Erik van Raalte.
Kostüme: Marina van der Heiden.
Technik: Nick Van Doessum.
Fotos: Ingo Höhn, Constantin Trommlitz.
Produktionsleitung: MTL Produktionen Marie Theres Langenstein (CH), AYA Danstheater Manuel Segond von Banchet und Philippe Vansweevelt (NL).
Koproduktion mit: Schlachthaus Theater Bern, Dampfzentrale Bern, Theater Tuchlaube Aarau.

Preise

35.- / 30.- / 20.- / 5.-
80 min
Hochdeutsch, wenig Englisch

Öffentliche Aufführungen

Di 26. Nov 19:00
Mi 27. Nov 19:00

Schulvorstellungen

Di 26. Nov 14:00
Di 26. Nov 19:00
Mi 27. Nov 10:00
Mi 27. Nov 19:00
> www.knpv.ch > www.aya.nl