Sur la route

LES COLPORTEURS (FR)

Bild: Jean-Pierre Estournet

Auch dieses Jahr kommt internationaler zeitgenössischer Zirkus für die ganze Familie in die Alte Reithalle und verkürzt die Wartezeit auf „cirqu’ 7“. Auf dem Programm stehen zwei Produktionen und eine Carte Blanche – „petit cirqu’“ sozusagen.

Im Jahr 2000 verletzt sich der französische Artist und Seiltänzer Antoine Rigot bei einem Unfall so schwer, dass er seither querschnittsgelähmt ist. Doch Rigot lässt sich nicht unterkriegen und kämpft sich aus dem Rollstuhl zurück aufs Seil. In „Sur la route“ lassen er und seine Seiltanzpartnerin Sanja Kosonen das Publikum miterleben, wie er sein Schicksal meistert.

Antoine Rigot findet als „homme rompu“ zusammen mit Sanja Kosonen zurück aufs Seil und damit zurück zu einem äusseren und inneren Gleichgewicht. Zugleich physisch wie auch metaphorisch ist das zu verstehen. Äusserst berührend und eindrücklich präsentiert sich das Vorhaben, das nur gemeinsam möglich ist. Die Kunst des Seiltanzes wird neu definiert und ist mehr als technische Virtuosität. Es ist der Tanz eines versehrten Körpers mit einem unversehrten, eine ganz neuartige Schönheit der Bewegung, die dem Schicksal abgetrotzt wurde.

Rund um die Aufführungen ist es auch beim "petit cirqu’" möglich, sich unter dem Zeltdach zwischen Reithalle und Bar im Stall ein gemütliches Plätzchen zu suchen. Für Verpflegung ist gesorgt. Alle Stücke finden jeweils an einem Abend statt. Ausser für die Carte Blanche müssen die Tickets aber gesondert gekauft werden.

!Aufgrund Verletzung eines Künstlers fällt die Vorstellung Carte Blanche leider aus!

Artisten: Sanja Kosonen, Antoine Rigot.
Konzeption, Regie: Antoine Rigot.
Assistenz & Dramaturgie: Cécile Kohen.
Choreographie: Sanja Kosonen.
Ton: Stéphane Comon.
Licht: Thomas Bourreau.
Kostüme: Florie Bel.
Bühnenbild: Patrick Vindimian, Antoine Rigot.
Bühnenbau: Patrick Vindimian, Sylvain Georget.
Technik: Nicolas Legendre.
Administration: Fanny Du Pasquier.
Produktion: Sébastien Lhommeau / Les Colporteurs.
Video: Elsa Quinette.
Ton: Stéphane Comon.
Licht: Thomas Bourreau.
Bühnenbild: Patrick Vindimian, Antoine Rigot.
Bühnenbau: Patrick Vindimian, Sylvain Georget.
Technik: Nicolas Legendre.
Administration: Fanny Du Pasquier.
Produktion: Sébastien Lhommeau / Les Colporteurs.
Koproduktion: Les Subsistances, Laboratoire International de création artistique de Lyon, Le Cirque-Théâtre d’Elbeuf, Centre des Arts du Cirque de Haute-Normandie, Equinoxe, Scène nationale de Châteauroux, Le Carré Magique, Scène conventionnée de Lannion-Trégor, La Ferme du Buisson, Scène nationale de Marne-la-Vallée, Bonlieu, Scène nationale d’Annecy, Le Maillon, Théâtre de Strasbourg, L’Académie Fratellini, Saint-Denis, Le Cirque Jules Verne, Amiens.
Unterstützung: Ambassade de France en Suisse, La Fonderie, Le Mans, Lieux Publics et le CREAC, Marseille, La Cascade, Bourg-St-Andéol, DRAC Rhône-Alpes, Conseil régional Rhône-Alpes, Conseil général de l’Ardèche, Ville du Teil en Ardèche.

Hinweise zum Spielort

Alte Reithalle Aarau, Apfelhausenweg 20, 5000 Aarau

Preise

30.- / 20.- / 15.- / 5.-
60 min

Öffentliche Aufführungen

Do 23. Aug 20:00Familienvorstellung petit cirqu'
Sa 25. Aug 19:00Familienvorstellung petit cirqu'
So 26. Aug 17:00Familienvorstellung petit cirqu'
> www.cirquaarau.ch

mit Unterstützung von