Forschungsbühne: Aktuelle Forschung auf der Bühne

Alte Kanti Kultur

Bild: Vince Gaspar

!Achtung: Die Vorstellung beginnt um 20:15 und nicht wie im Schnitz&drunder angekündigt um 19:00 Uhr!

Wie können wir die Natur nachahmen? Was erkennen wir, wenn wir Menschen ins Gesicht schauen? Was gibt es bei Minus 273 Grad zu entdecken? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die erste Forschungsbühne, eine neue Kooperation zwischen der Alten Kanti und dem Theater Tuchlaube Aarau.
Alte Kanti Kultur präsentiert drei Science-Slammer, die auf leicht zugängliche, unterhaltsame und unkonventionelle Art und Weise Einblicke in ihre Themen, ihre Arbeitsweise und ihre Forschungsgebiete geben. In prägnanten Kurzvorträgen werfen sie wichtige und aktuelle Fragen aus ihren unterschiedlichen Fachgebieten auf und laden ein zu drei Reisen im Kopf. Moderator Andreas Neeser führt durch den Anlass. Den Schlusspunkt setzt eine literarische Slampoetin, für die das Spielen mit Worten eine eigene Wissenschaft ist.

Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler, sondern auch an Interessierte, die erleben möchten, wie Wissenschaft witzig und spannend vermittelt werden kann.

Die Natur als Vorbild
Der Nanotechnologe Johannes Bergmann beschäftigt sich mit Biomimetik, einem interdisziplinären Feld, dem sich viele Wissenschaftler verschrieben haben, um die Tricks und Effekte der Natur zu erforschen und zu kopieren. Selbstreinigende Oberflächen, Gebäude ohne Klimaanlagen oder fast widerstandslos durchs Wasser gleiten – das alles hört sich sehr futuristisch an, doch in Wirklichkeit macht die Natur es schon lange vor.

Visuelle Wahrnehmung und Erkennung von Gesichtern
Die Neurowissenschaftlerin Meike Ramon ist fasziniert vom menschlichen visuellen System und forscht seit über 12 Jahren zu der Fragestellung, wie wir eigentlich Gesichter verarbeiten. In ihrem Slam erzählt sie uns, wie diese einfache Frage zu ihrer Arbeit mit hirngeschädigten Patienten, Autoherstellern und internationalen Polizeibehörden führte.

Was sind eigentlich metallische magnetische Mikrokalorimeter?
Der Physiker Dennis Schulz hat Science-Slams in Berlin, Hamburg und München gewonnen und wurde 4. im deutschen Finale des Science-Slams. In seinen Vorträgen erzählt er von seiner Arbeit als Doktorand der Tieftemperaturphysik an der Universität Heidelberg.

Julia Haenni
Als freie Radikale mischt die Badenerin Julia Haenni die erste Forschungsbühne auf. Die Slammerin, Autorin, Regisseurin und Performerin ist bekannt für ihre gut gelaunt und bissig vorgetragenen Alltagsbeobachtungen aus weiblicher Perspektive.

Mit: Johannes Bergmann, Meike Ramon, Dennis Schulz & Julia Haenni.
Organisation: Mirijam Adler.
Moderation: Andreas Neeser.

Preise

20.- / 15.- / 5.-
60 min
Deutsch

Öffentliche Aufführungen

Di 13. Nov 20:15 Vorstellungsbeginn: 20:15!

Schulvorstellungen

Di 13. Nov 20:15 Vorstellungsbeginn: 20:15!

In Kooperation mit Alte Kanti Kultur