Selber schuld

Theaterstück von Anna Frey

zart & zäh

Bild: Michelle Etlin

Ueli Bichsel gehört zu den Urgesteinen des Schweizer Theaterschaffens und hat auch in Aarau eine grosse und treue Fangemeinde. Nun kommt er als Schauspieler in dem Stück "Selber schuld", das einen hochkomischen Generationenkonflikt auf die Bühne bringt, ins Theater Tuchlaube.
Ein älterer Herr, gespielt von Bichsel, stellt voller Enthusiasmus ein junges Talent vor: Annika Schwebitz. Mit ihr hat er einen generationenübergreifenden Abend erarbeitet und sie haben grosse Pläne. Denn – da sind die beiden überzeugt – man kann alles werden, wenn man es nur wirklich will. Und so scheint jede ihrer Nummern zum Ziel zu haben, den Beweis für ihren Glaubenssatz zu liefern.

Doch von Anfang an liegen Realität und Idealvorstellung weit auseinander. Annika Schwebitz scheint alles anders zu interpretieren, als der Alte sich das gedacht hat. Die Begrenzungen werden sichtbar. Doch die junge Frau lässt sich nicht gerne begrenzen. Sie nimmt die Fäden in die Hand und macht den Alten mehr und mehr zu ihrer Marionette. "Selber schuld" ist das erste eigene Projekt der Zürcher Rapperin und Regisseurin Anna Frey. Mit ihren langjährigen Weggefährten Ueli Bichsel und Anne Wiese, brutaler Komik und kritischem Spürsinn trägt sie eine Fragestellung auf die Bühne, die uns alle immer wieder umtreibt: Wie weit gehen wir im Kampf um einen Platz in der Manege des Lebens?

Spiel: Ueli Bichsel, Anne Wiese.
Regie & Konzept: Anna Frey.
Bühne: Michel Schaltenbrand.
Kostüme: Gwendolyn Jenkins.
Lichtkonzept: Nina Langosch.
Musik: Flo Stoffner.
Koproduktion: zart & zäh und Fabriktheater Rote Fabrik Zürich.

Preise

35.- / 30.- / 20.- / 5.-
75 min
Hochdeutsch, Schweizerdeutsch

Öffentliche Aufführungen

Mi 14. Nov 20:15
Fr 16. Nov 20:15
> www.zartundzaeh.com