Broken Spaces Are More Likely: 3. Akt

Die Veranstaltung wird in den Herbst 2020 verschoben. Weitere Informationen folgen.

Bühne frei für künstlerische Baustellenführungen in der Alten Reithalle Aarau: Der dritte Akt von Broken Spaces Are More Likely findet direkt im ausgehöhlten Raum statt. Das Team um Elias Kurth liefert sich erneut den gewaltigen Transformations-kräften dieses Ortes aus und inszeniert seine brachiale Schön-heit. Tanz trifft auf architektonische Zwischenräume, Sound und Licht auf klaffende Lücken im Aushub, festes Fundament auf die Flüchtigkeit des Momentes. Ein einmaliges Spiel mit der Viel-deutigkeit eines Raumes, der auf seinem Weg zum Mehrsparten-haus ansonsten nicht zugänglich ist.

Von und mit: Elias Kurth, Anouk Gyssler, Daniel Steiner, Nik Friedli & Luca Schaffer.
Koproduktion: Theater Tuchlaube Aarau.
In Kooperation mit: FARA (Freunde Alte Reithalle Aarau),Barão-Hutter. Atelier & anderen Beteiligten.
Mit freundlicher Unterstützung von: Aargauer Kuratorium, hibou-Stiftung, Stadt Aarau, Godi Hertig Stiftung, Hans und Lina Blattner Stiftung & weiteren.

Preise

20.- / 15.-

Öffentliche Aufführungen

So 24. Mai 14:00 verschoben!
So 24. Mai 16:00 verschoben!
So 24. Mai 18:00 verschoben!
> www.brokenspaces.ch
Erfolgreiche Fusion zur Bühne Aarau

Die Mitglieder der Trägervereine des Theater Tuchlaube, der Theatergemeinde, vom Fabrikpalast sowie von FARA Freunde Alte Reithalle Aarau und ARTA Alte Reithalle Tuchlaube Aarau haben am 27. April 2020 der Fusion mit der neuen Trägerschaft ARTA zugestimmt.

Die Theaterleitung der Tuchlaube – Peter-Jakob Kelting und Barbara Stocker – und ihr Team verantworten ab der Spielzeit 20/21 das Programm der Bühne Aarau.

Das ganze Programm der Saison 20/21 ist ab sofort einsehbar auf der neuen Webseite der Bühne Aarau:

www.buehne-aarau.ch