Ich folge nicht

Die Freiheit des Hörens

LIGNA

Ein Audio-Stadtspaziergang

Bild: Nick Neufeld

Worauf hören wir, wenn wir durch die Stadt gehen? Wir hören heute auf zahllose Regeln, die uns unsere Wahrnehmung, unser Alltag und die gesellschaftlichen Normen einflüstern. Wer sich Kopfhörer aufsetzt, diesen steten Begleitern in der Pendlerstadt Aarau, beginnt anderen Regeln zu folgen: die Musik gibt der Umgebung einen anderen Rhythmus, die Stimmungen intensivieren sich, der Alltag gehört nicht mehr den anderen – und die seltsame Freiheit des Hörens beginnt.

Die deutsche Performancegruppe LIGNA nimmt diese Freiheit des Hörens zum Ausgangspunkt für ihre Erforschung des Stadtraums, der eigenen Wahrnehmung und der Begegnung mit anderen, von denen wir nie genau wissen, was und worauf sie hören. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit Kopfhörern ausgestattet und erfahren so die Altstadt Aaraus neu: als Stadt aus der Zukunft, die mit ihren ausladenden Dächern ganz andere Verhaltensweisen notwendig macht; als Stadt der Revolution, in der die Bürger – angeführt von einer weißgewandeten Frau mit Säbel – zum Klang der Musikkapellen um den Freiheitsbaum tanzten und eine neue Freiheit des Handelns erträumten; als urbaner Stadtraum, in der die Begegnung mit dem Fremden, dem Unerwarteten, dem Unerhörten jederzeit möglich ist. „Ich folge nicht. Die Freiheit des Hörens“ ist eine soziale Choreographie in zehn Experimenten mit unbekannten Ausgang.

Der Eintritt ist frei. Für Reservationen schicken Sie bitte ein Mail an kelting@tuchlaube.ch.

Die Arbeit entstand im Rahmen des SNF-Forschungsprojekts "Mit Kopfhörern unterwegs" an der Universität Zürich in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste
www.isek.uzh.ch

Von: Ole Frahm, Michael Hueners und Torsten Michaelsen

Hinweise zum Spielort

Treffpunkt Stadthöfli/Theater Tuchlaube Aarau

Preise

Eintritt frei

Öffentliche Aufführungen

Fr 23. Sept 18:00
Sa 24. Sept 13:00
> www.ligna.org
Erfolgreiche Fusion zur Bühne Aarau

Die Mitglieder der Trägervereine des Theater Tuchlaube, der Theatergemeinde, vom Fabrikpalast sowie von FARA Freunde Alte Reithalle Aarau und ARTA Alte Reithalle Tuchlaube Aarau haben am 27. April 2020 der Fusion mit der neuen Trägerschaft ARTA zugestimmt.

Die Theaterleitung der Tuchlaube – Peter-Jakob Kelting und Barbara Stocker – und ihr Team verantworten ab der Spielzeit 20/21 das Programm der Bühne Aarau.

Das ganze Programm der Saison 20/21 ist ab sofort einsehbar auf der neuen Webseite der Bühne Aarau:

www.buehne-aarau.ch