Alles geben

Eine psychologische Tragikomödie

von Theo Plakoudakis und Sören Senn

Bild: Hanspeter Hänni

Es ist Samstagmorgen. Um ihre Ehe zu retten, hat Linda für dieses Wochenende ein Achtsamkeitsseminar mit ihrem Mann Marcel geplant. Dieser erwacht viel zu spät und gerät in Panik. Er hätte mit seinem Chef zu einem wichtigen Meeting nach Amsterdam fliegen müssen, was er Linda jedoch verschwiegen hat. Ein Leben nur für die Arbeit, gerade deswegen sind dauernd die Fetzen geflogen. Als dann noch ein Coach auftaucht, der von der Firma geschickt wurde, um Marcel vor einem drohenden Burnout zu bewahren, ist das Chaos endgültig komplett. Im Laufe eines turbulenten Vormittags wird deutlich, dass nicht nur Marcel sich von einer Notlüge in die nächste rettet, sondern auch die anderen beiden eigene Interessen haben. Eine aberwitzig komödiantische Reise durch die Höhen und Tiefen der menschlichen Seele.

„Sören Senn ist es mit ‚Alles geben’ gelungen, eine kurzweilige Tragikomödie auf die Bühne zu bringen. Alle drei Schauspieler spielen sich auf der Bühne in Höchstform. Die ganze Tragik des Burn-outs wird hier ausgerollt, diese Einsamkeit, diese Verzweiflung dargestellt, in welcher sich die Betroffenen befinden.“ (Südostschweiz)

Mit: Sebastian Krähenbühl, Carina Wiese, Beat Marti.
Text: Theo Plakoudakis, Sören Senn.
Regie: Sören Senn.
Bühne & Kostüm: Karin Mächler.
Maske: Sören Senn.
Technik & Licht: Dario Marty.
Produktion: Klibühni, Das Theater.

Preise

35.- / 30.- / 20.- / 5.-
100 min
Deutsch

Öffentliche Aufführungen

Mi 20. März 20:15 anschl. Publikumsgespräch mit Dr. Peter Pfisterer, Psychotherapeut, $ "Give as much as you can"
Fr 22. März 20:15
> allesgeben.net