WIR. Variationen über Freundschaft

Tanztheater frei nach Wes Andersons Film „Moonrise Kingdom”

Jugendclub SCHEIN_WERFER

„Soll ich dich auffangen, wenn du fällst? - Wenn es dir nichts ausmacht.“

Der Spielclub SCHEIN_WERFER für Spielerinnen und Spieler zwischen 13 und 16 Jahren ist im dritten Jahr seines Bestehens zu einer festen Institution am Theater Tuchlaube Aarau geworden. Die dritte Produktion unter der Leitung von Theaterpädagogin und Choreografin Anja Lina Egli „WIR. Variationen über Freundschaft“ behandelt ein Thema, dass sich die 14 Jugendlichen selbst ausgesucht haben und das für sie grosse Dringlichkeit besitzt.

„WIR. Variationen über Freundschaft“ ist ein Tanztheater über die zwei Aussenseiter Suzy und Sam, die sich gegenseitig Zuverlässigkeit, Vertrauen und Liebe schenken, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Die beiden lassen sich aufeinander ein, nehmen den anderen, wie er ist, passen aufeinander auf und werden zu unzertrennlichen Gefährten, die für ihre Freundschaft und Freiheit sogar in den Tod gehen würden.
Die Handlung ist sehr frei nach Motiven des Films „Moonrise Kingdom“ von Wes Anderson entwickelt und dient hauptsächlich der eigenen Auseinandersetzung der Jugendlichen mit den Themen Freundschaft, Feindschaft, Zugehörigkeit, Ausgrenzung und Zusammenhalt.
An den Film angelehnte Szenen, zum Thema Freundschaft und Feindschaft entwickelte Choreografien, sowie aus Eigen- und Fremdtext montierte Geschichten werden zu einem Tanztheater verwoben, in welchem die Begegnung, das Kennenlernen und die gemeinsame Flucht von Sam und Suzy im Mittelpunkt stehen. Sämtliche Figuren werden dabei von allen Spielerinnen und Spielern in fliegendem Wechsel gespielt. Dadurch erhält jede Figur verschiedene Gesichter, Körper und Facetten von Persönlichkeit und Charakter.
Das Stück ist collageartig aufgebaut, eine immer wieder auftauchende Erzählfigur führt wie ein roter Faden durch die Geschichte und hilft, der Handlung zu folgen. Aus 40 stabilen Kartonhockern bauen die Spielerinnen und Spieler ihr Bühnenbild während des Stücks permanent um. Die Kisten werden zu Felsen, Wäldern, Grenzen, Pfaden, Büros, Verstecken, einer Kirche und Vielem mehr.

Mit: Malin Amato, Julia Bamberger, Sofiya Chulukhadze, Naima Dätwyler, Lea Hilff, Sara Holzer, Helen Hornstein, Sandro Hübscher, Liridona Ismajlji, Lara Kammerer, Emma Klingman, Tabea Lagnaz, Julia Tremp, Yannik Wernli.
Regie: Anja Lina Egli.
Choreografie und Text: Anja Lina Egli & Ensemble.
Licht und Technik: Sophia Zehnder.
Assistenz: Anna von Wyl.
Produktion: Theater Tuchlaube Aarau.
ab
12

Preise

22.- / 15.- / 5.-
Schweizerdeutsch

Öffentliche Aufführungen

Mi 11. Mai 20:15Familienvorstellung Premiere
Fr 13. Mai 20:15Familienvorstellung
Sa 14. Mai 20:15Familienvorstellung

Schulvorstellungen

Fr 13. Mai 10:00
Erfolgreiche Fusion zur Bühne Aarau

Die Mitglieder der Trägervereine des Theater Tuchlaube, der Theatergemeinde, vom Fabrikpalast sowie von FARA Freunde Alte Reithalle Aarau und ARTA Alte Reithalle Tuchlaube Aarau haben am 27. April 2020 der Fusion mit der neuen Trägerschaft ARTA zugestimmt.

Die Theaterleitung der Tuchlaube – Peter-Jakob Kelting und Barbara Stocker – und ihr Team verantworten ab der Spielzeit 20/21 das Programm der Bühne Aarau.

Das ganze Programm der Saison 20/21 ist ab sofort einsehbar auf der neuen Webseite der Bühne Aarau:

www.buehne-aarau.ch